Unsere neue Wildwerbung

Ähnliche Themen

Das Wildbret

Wenn wir vom Wildbret sprechen, dann meinen wir Wildfleisch von Tieren aus der freien Wildbahn und frei in der Natur leben. Wildtiere ernähren sich ausschließlich von den Pflanzen der Wälder und Felder und dadurch ist Wildfleisch eine gesunde und natürliche Ernährung für den Menschen. Wildfleisch ist ein hochwertiges Naturprodukt mit einem sehr hohen Stellenwert. So enthält das Fleisch sehr viel Vitamine B2, Minerallstoffe, Eisen, Kupfer und Zink.

Die Einteilung von Wildfleisch

Grundsätzlich wird Wild zunächst einmal ein Haarwild und Federwild eingeteilt. Zum Haarwild zählen alle wildlebenden Säugetiere die dem Jagdrecht unterliegen. Beim Federwild spricht man von Vögel wie Auerwild, Fasan, Wildenten, Rebhuhn, Wachteln, Wildtauben und Wildtauben um die Hauptsächlichen zu nennen.

Die wohl bekantesten Haarwildarten (Schalenwild) sind:

  • Rotwild (Rothirsch) – man nennt Ihn auch den König des Waldes. Er gehört zu den größten heimischen und freilebenden Hirscharten
  • Damwild (Damhirsch) – deutlich kleiner als das Rotwild.
  • Rehwild – ist die weit verbreiteste Schalentierart
  • Wildschwein (Schwarzwild) – Das Wildschwein gilt als Vorfahre des Hausschweins.
  • Gamswild – Die Gams ist die Wildtierart deren Lebensraum sich im Gebirge befindet
  • Mufflon – Muffel sind weltweit die kleinsten Wildschafe
  • Bison
  • Elch

Vereinzelt unterscheidet man heute auch noch zwischen Hochwild und Niederwild. Jedoch sind diese Begriffe Historisch zu sehen. So bezeichnet man Hochwild welches besonders geschätzt wurde und deshalb für den hohen Adel vorgesehen war. Dazu zählten alles Haarwild (Schalenwild) mit Ausnahme des Rehwildes, das Auerwild, der Steinadler oder der Seeadler. Alles andere Wild gehörte zu dem Niederwild und war vorgesehen für die niedrigen Schichten. Dazu zählen Rehwild, Feldhase Wildkaninchen und Fasane.

Mit der Jagd nutzen die Jäger den Überschuss – die Zinsen – der Natur. Dabei wird auch ein wertvolles Lebensmittel gewonnen. Korrekter Umgang mit Wildbret ist somit auch als ein grundlegender Teil der Weidgerechtigkeit zu sehen, das aus der Jägerausbildung nicht mehr wegzudenken ist. (Bruno Ackermann, Juli 2009)

Nun wünschen wir viel Spaß beim durchblättern unseres Wildflyers. Gerne können Sie unsere Mitarbeiter kontaktieren, die Ihnen jederzeit gerne behilflich sind bei der Auswahl der Produkte.

Wildwerbung 2020

Mehr zu diesem Thema

Vorheriger ArtikelFrische halbierte Steinpilze
Nächster ArtikelSie suchen Stellplätze

Kommentare

Weitere Angebote